Stadtdenker: Ein Spielraum für urbane Entdeckungen

Klappentext:
Du siehst was, was ich nicht seheWie lässt sich auf breiter Ebene die Kommunikation mit Bürgern herstellen, die unter Umständen noch nie über Themen wie Architektur, Stadt oder Baukultur nachgedacht haben? Wie kann man sie dazu bringen, in der eigenen Stadt die Haltung eines Reisenden einzunehmen und sich mit uneingeschränkter Offenheit auf Entdeckungstour zu begeben? Und ist es überhaupt möglich, als Fremder in eine Stadt zu kommen und den Bewohnern eine neue Sicht von außen nahezubringen? Wie fädelt man diese Vorhaben ein, ohne vermessen zu erscheinen?
Dieses Buch dokumentiert das Modellprojekt „Du siehst was, was ich nicht sehe – als Stadtdenker in Paderborn“, das im Rahmen des ExWoSt Forschungsfeldes „Baukultur in der Praxis“ durchgeführt wurde. Es bietet Städten, Gruppen, aber auch interessierten Bürgern eine Fülle von Anregungen, Spielanleitungen und Gebrauchsanweisungen für überraschende Entdeckungsreisen in die vermeintlich bekannte Alltagsstadt mit ihren unbeachteten „Würdigkeiten“ am Wegesrand, ihren verborgenen urbanen Qualitäten und dem vermeintlich Hässlichen, das bei genauer Betrachtung plötzlich einen ganz eigenwilligen Charme offenbart.

 

Info

  • Titel: Stadtdenker: Ein Spielraum für urbane Entdeckungen
  • Autor: Hörte Böschmeyer, Amandine Descamps, Alessandro Jänicke, Simon Lindenberg, Luisa Rubisch, Philippe Ullbrich, Lucie Waschke, Fabian Wolf
  • Herausgeber: Turit Fröbe
  • Typ: Publikation
  • Signatur: PUB_001
  • Jahr: 2014
  • Verlag: Jovis Verlag
  • Ort: Berlin
  • ISBN: 978-3-86859-323-5
  • Seitenanzahl: 190
  • Format: 24x16cm
  • Sprache: Deutsch
  • eingetragen: 7. Juli 2017