The Place of Projects

Informationen zum Werk

  • Titel: The Place of Projects
  • Künstler: Ilya und Emilia Kabakov
  • Genre: Temporäre Architektur
  • Standort: 45141 Essen, Germany
  • entstanden: 1998
  • Format: 7x23m
  • eingetragen: 18. August 2017

Die sieben Meter hohe und 23 Meter breite Rauminstallation wurde erstmals 1998 in London und Manchester, später dann 1999 in Madrid und 2000 in New York gezeigt.
Das Künstlerpaar entschied sich bewusst für das ehemalige Salzlager auf dem Weltkulturerbe Zollverein in Essen, da das Industriedenkmal ebenso wie der Projektpalast auf Visionen der Moderne verweist, die teilweise im 20. Jh. realisiert wurden.

Die zweitstöckige Holzkonstruktion mit spiralförmiger Struktur erinnert an den Tatlin- Turm, ein utopisches, russisches Bauprojekt aus dem frühen 20. Jh.
Die Arbeit ist mit einem elfenbeinfarbigen Kunststoffgewebe bespannt und in mehrere Räume unterteilt. Von außen wird der Pavillon im ehemaligen Salzlager durch Scheinwerferlicht leuchtend angestrahlt.Der „Palace of Projects“ thematisiert persönliche Erinnerungen des Künstlerpaares, so dass der Besucher assoziativ in das Kunstwerk einbezogen wird. Das Innere zeigt 61 Einzelprojekte von frei erfundenen Personen, die ihre Ideen und Träume zur Verbesserung der Welt vorstellen. Die Installation steht am Ende einer langjährigen Entwicklung, in der sich Ilja Kabakov mit dem sozialen und räumlichen Umfeld von Kunstwerken auseinandersetzt.

Künstler