Der gelbe Affe

Marc: 2004 wurde ich von einem Hauseigentümer angesprochen, der gefragt hat, ob ich Lust hätte, die Hausfassade von ihm zu gestalten. 6 Jahre später rief dann jemand an, der fragte, ob ich mich an das Gespräch zu der Hausfassade an der Kölner Straße bzw. Eintrachtstraße erinnern würde. Daraufhin sind wir hingefahren und haben, bevor es um das Wandbild an sich ging, das Finanzielle abgeklärt, bevor es dann als Dankeschön beispielsweise nur 2 Bier gibt. Er hatte auch schon bestimmte Vorstellungen was das Wandbild anging. Das Erste war, dass er etwas wollte, was auffällt aber das Zweite war, dass er kein Geld hatte. Dann habe ich gesagt: „Okay, ich mach dir ‘nen auffälligen Entwurf für kein Geld.“ Und das war dann hier relativ einfach. Es bezieht sich so gut wie gar nicht auf die Umgebung und ist quasi Werbung im eigenen Sinne, die einfach angeflogen kommt und sich vor die Haustüre der Leute setzt. Komischerweise hatten wir bei diesem Wandbild keine Probleme mit den Nachbarn, weil du immer Reaktionen der Menschen erlebst, wenn du dich viele Stunden im Stadtteil bewegst. Es gibt Städte, da wirst du beschimpft und es wird das Gerüst hochgebrüllt und irgendwie passt sich das meistens an und die Menschen identifizieren sich mit dem Wandbild. Hier war es so, dass keiner gemeckert hat – total genial!

Info zum Werk

  • Titel: Der gelbe Affe
  • Künstler: Majo Brothers
  • Genre: Mural
  • Entstanden: 2011
  • Standort: Eintrachtstraße 1, 40227 Düsseldorf, Germany

Künstler

Festivals