Church of Fear

Informationen zum Werk

  • Titel: Church of Fear
  • Künstler: Christoph Maria Schlingensief
  • Genre: Performance
  • Standort: An der Hauptwache, 60313 Frankfurt am Main, Germany
  • entstanden: 2003
  • Entfernt: 2003
  • eingetragen: 26. August 2018

Church of Fear (deutsch: Kirche der Angst) war ein Projekt des verstorbenen Aktionskünstlers Christoph Schlingensief. Sie forderte dazu auf sich kritisch mit der Verbreitung von Angst durch autoritäre Institutionen (wie Staat und Kirche) auseinanderzusetzen. Zur 50.Biennale im Jahr 2003 in Venedig wurde das Projekt erstmals einer Öffentlichkeit präsentiert. Seitdem wurde die „Church of Fear“ an vielen Orten ausgestellt, unter anderem Kathmandu und Frankfurt. Auch die Internet-Präsenz ist Bestandteil der Aktion. Auf postmoderne Art provokativ, und die Erscheinungsformen christlicher Kirchen auf den Arm nehmend, wird mit den Gedankengebilden einer herrschenden Kultur gespielt und dadurch bewusst vor Augen geführt. Unter anderem feierte die „Church of Fear“ eine Kultur der Angst und das Bekenntnis zur Angst. Zu den spektakulären Aktionen zählen inszenierte Pfahlsitzwettbewerbe und Performances wie „schreitender Leib“ und „Abendmahl“. In Frankfurt an der Hauptwache wurden sieben Baumstämme mit überdachter Sitzgelegenheit installiert. Darauf sollten Säulenheilige der Gegenwart Platz nehmen. Arbeitslose sowie Hoffnungslose ganz generell waren aufgerufen, sich freiwillig zu melden und lange Zeit auf der Spitze der Baumstämme zu verharren.

Künstler