Klangfiguren

Das Kölner Künstlerkollektiv Klangfiguren erschafft faszinierende Szenarien aus Licht und Videos. Seit 2009 konzentriert sich das Trio auf Lichtinstallationen, die vielfältig mit ihren Betrachtern interagieren. Mittels computergenerierter Methoden gelingt es ihnen in der digitalen Lichtinszenierung ganz neue Felder zu erschließen. In ihren ebenso flüchtigen wie haptischen Lichtskulpturen paaren sich Design, elektronische Kunst und musikalische Experimentierfreude zu intermedialen Panoramen. Ihre innovativen Lichtchoreografien kamen in der Bespielung von Fassaden bereits ebenso zum Einsatz wie im musealen Kontext oder in der Clubszene. Ihre Installationen reagieren spontan auf Veränderungen, übersetzen Twitter-Meldungen in Graffitis oder verwandeln Besucherportraits in digitale Konterfeis. Jedes Projekt wird so zum medialen Spiegel einer sich stetig wandelnden Umwelt. Im Rahmen von CityLeaks 2013 bespielen Klangfiguren mit dem eigens hierfür konzipierten Konzept »env blinds« die Fassade des Hansahochhauses – eine einzigartige reaktive Projektion, die sich bis in eine Höhe von 30 Metern erstreckt und den Besucher zur interaktiven Steuerung über sein Mobiltelefon einlädt. 

Info zum Künstler

Werksliste