Escif

Escifs Wandgestaltungen fallen in die Katgeorie der „Urban Language“. Diese äußert sich hauptsächlich im Wiederaufgreifen und der Aneignung von vergessenen oder nicht mehr benutzen Räumen. In seiner Kunst möchte er Gedankenlinien aufzeigen, sich mit Ängsten und Rastlosigkeit auseinandersetzen und innere Konflikte kritisch reflektieren.

Info zum Künstler

Werksliste